My life as an au pair in Montclair!

Donnerstag, 12. Juni 2014 / 0 Kommentare

Hey!

Wer mir in mein Jahr voller Abenteuer und Gefühlsachterbahn folgen möchte, der sollte für das nächste Jahr auf meinen neuen Blog (hier) umsteigen, denn ab dem 7. Juli gehe ich für 13 Monate nach Amerika, genauer New Jersey und ich wollte dafür einfach einen 'Neustart', denn das ist es, was es eben ist. Ein Neuanfang, ein Neukennenlernen von mir selbst.

Es würde mich freuen, ein paar 'bekannte' Gesichter zu sehen und zu hören :)

#13042014 ♥

Montag, 14. April 2014 / 0 Kommentare

Es ist keinesfalls so, dass ich mich zurückmelde oder ähnliches - ich muss euch nur davon erzählen, bevor ich platze vor Freude, Enthusiasmus und Euphorie!


Wie vielleicht einige wissen ist mein Geburtstag noch nicht allzu lange her und die große Party ist auch noch nicht einmal einen Monat alt, die fand nämlich am 22.03 statt. An diesem Abend habe ich von zwei meiner liebsten Freunde das großartigste Geschenk bekommen, dass man sich nur vorstellen kann!
Ich, als bekennender und dafür manchmal ausgegrenzter und verlachter Fan der deutschsprachigen Musik hatte gestern, am 13.04.2014 die Ehre, Adel Tawil live zu sehen und mit live meine ich so richtig! Immerhin saß er für den Song Schnee bei uns im Oberrang, nur 10m entfernt. Aber das war nicht das einzige Highlight. 
Ich Schlaukopf bin also gestern Nachmittag mit meiner besten Freundin nach Halle/Westfalen aufgebrochen und brodelte nur so voll Vorfreude und darum habe ich auch gar nicht darüber nachgedacht, dass es vor dem richtigen Konzert doch eigentlich immer ein oder zwei Voracts gibt .. 

Vielleicht sollte es aber auch so sein, denn
Gespielt haben erst Benne und danach Madeline Juno Fack ju Göthe, klingelts?
Wie schon erwähnt bin ich bekennender Fan deutschsprachiger Musik und genau darum war Benne einfach perfekt für mich. Meine beste Freundin hatte im Auto schon angekündigt, dass sie mir vielleicht gefallen könnten (ja, sie hat sich informiert und ich nicht!), aber normalerweise gebe ich auf Voracts nicht allzu viel, sorry.
Jedenfalls unterhielt ich mich etwas mit meiner besten Freundin, wie alle anderen in dieser riesigen Halle. Überall hörte man Gemurmel und Lachen, so wie man es sich eben vorstellt, wenn alle auf Adel Tawil warten und wissen, dass es eben noch eine Weile dauert. 
Währenddessen kamen vier junge Männer auf die Bühne, die mich im ersten Moment nicht wirklich interessierten, immerhin konnte ich vom Oberrang aus auch recht wenig sehen sonst hätte dieser attraktive Kerl sofort meine volle Aufmerksamkeit bekommen, ich schwöre es!  Doch als ich dann die ersten Töne gehört habe, da wurde mir sofort ganz anders, mir ist total warm ums Herz geworden und ich konnte Benne wirklich nur noch zuhören, wie er uns ein paar Geschichten aus seinem Leben erzählt hat. 
Ich weiß nicht, inwieweit ihr das vielleicht nachvollziehen könnt, mir ist das maximal zwei, drei Mal passiert (Tiemo Hauer gehört zu diesen Momenten!), aber das war wirklich unglaublich!

Madeline Juno hatte dann auch noch ihren Auftritt, allerdings ist das wirklich nicht meine Art von Musik, nicht nur, weil es Englisch ist. Es gefällt mir einfach nicht ganz, der Funke springt nicht über.
Aber es hat die Wartezeit erfolgreich verkürzt.

Adel Tawil hat einfach alles getoppt, was ich mir hätte vorstellen können, anders kann man das nicht sagen. Anfangs ging mir seine Stimme zu sehr unter bei all der musikalischen Untermalung, aber das änderte sich schnell und danach war es einfach nur noch unfassbar wunderschön. Er hat neue Lieder gesungen und alte und diese Mischung war so herrlich! Bei Vermiss mich musste ich sogar ein paar Tränen verdrücken, es war so schön

Nach dem Konzert haben wir uns dann auf die Suche nach Benne gemacht, ich habe die CD plus Autogramm und ein Foto abstauben können. Ja gut, ich bin jetzt nicht sonderlich fotogen und ich sehe etwas verklatscht aus, aber wer mir bei instagram folgt (lino1996), der kann sich dort das Foto anschauen.
Jetzt bin ich erkältet, aber für diesen Kerl stehe ich gerne in der Kälte ohne Jacke an, das war es sowas von wert. 

Und mit Musik in den Ohren und ein paar Lernzetteln vor mir verabschiede ich mich jetzt wieder - es geht ums Abitur, da muss gepaukt werden, aber auch das geht nur mit guter, deutscher Musik.

Quelle: www.bennemusik.de

Quelle: www.bennemusik.de

Quelle: www.bennemusik.de

I love the way we fight and stay up all night and the way you look in the morning light.

Sonntag, 3. November 2013 / 1 Kommentar

Die Ferien neigen sich dem Ende zu, mir bleiben noch ungefähr 9 Stunden, bevor ich mich in die Federn kuschel und morgen das erste Mal seit Wochen wieder um 6 Uhr vom Wecker geweckt werde.
Ich hatte mir viel vorgenommen, wie das in den Ferien eben so ist. Trotzdem habe ich das Gefühl, die Ferien mal wieder verschwendet zu haben. Dabei habe ich wirklich viel gearbeitet, habe mich schon ein wenig mit den Abithemen beschäftigt, habe alle Aufgaben erledigt, die ich für die Schule über die Ferien zu erledigen hatte und ich hatte zusätzlich noch schöne Tage mit meinen Freunden. Also, eigentlich waren es sehr erfolgreiche Ferien und trotzdem hat mir die Schule etwas gefehlt, auch wenn ich diesen Gedanken ab morgen wieder bereuen werde, denn jetzt kommen wieder Klausuren auf uns alle zu - und das nicht zu wenig. Bis zu den Weihnachtsferien jede Woche mindestens eine Klausur, arbeiten, Nachhilfe, Hausaufgaben.. aber wie schnell gewöhnt man sich an den Kreislauf, lernt damit zu leben und schafft das alles. Immer, jedes Mal.

In den Ferien sind auch einige Dinge passiert, über die ich nicht so gerne reden möchte. Es hat sich einfach wie immer vieles verändert, weil man Zeit hatte, über Dinge und Probleme nachzudenken, die man während der Schulzeit einfach hinten anstellt.

Ich habe mal eine Frage an euch. Und das mag jetzt ziemlich bescheuert klingen, aber:
Wie würdet ihr diese Dinge nach Wichtigkeit ordnen, also wo setzt ihr eure Prioritäten?
Schule, Arbeit, Familie, Freunde
Das beschäftigt mich momentan sehr. Ich meine, ich bin sehr zufrieden damit, dass nach meiner Familie erst die Schule und dann die Arbeit kommt, meine Freunde müssen halt ab und an auf mich verzichten. Mich würde nur interessieren, wie ihr das handhabt.

Und damit verlasse ich euch jetzt wieder!

Tag - 25 Fakten

Samstag, 19. Oktober 2013 / 1 Kommentar

Ich melde mich auch mal wieder, ich weiß, momentan läuft alles ziemlich unregelmäßig, aber die Schule gibt nicht so viel Zeit her und die Zeit, die ich habe, verwende ich dann auf andere Dinge als das Internet.

Jedenfalls hat die liebe Seija (www.ifsoever.blogspot.com) mich getaggt und da muss ich natürlich dabei sein.
Ich werde aber niemanden taggen, weil ich kaum noch Blogs verfolge und somit niemanden zum Taggen habe.

25 Fakten:

1. Ich bin dieser eine Freund, der kiloweise (ungesundes) Zeug in sich stopft und nicht zunimmt.
2. Ich liebe meine Arbeit, auch wenn es nur ein Nebenjob im Supermarkt ist.
3. Ich muss lachen, wenn ich über traurige Dinge spreche und das ist wirklich vollkommen unpassend.
3. Es gibt für mich nichts Besseres als deutsche Musik. Und wird es auch niemals.
4. Wenn ich mir Mühe gebe schaffe ich es, täglich 1 1/2 Liter zu trinken. Meistens ist es aber nur 1 Liter.
5. In 100 Tagen muss ich nie wieder in die Schule - außer für meine Abiturklausuren.
6. Ich hasse Chaos und Unordnung und bekomme beim Anblick meines Zimmers deswegen regelmäßig Heulkrämpfe (und das ist ernst gemeint).
7. Allerdings habe ich keine Lust, aufzuräumen.
8. Ich liebe es, früh aufzustehen, auch wenn ich oft was anderes behaupte.
9. Ich habe Angst vor meinen Zukunftsplänen, aber ich will mich in was Neues stürzen - Auslandsjahr.
10. Ich bin süchtig nach Nagellack und habe beinahe alle drei Tage eine neue Farbe auf den Nägeln.
11. Ich opfere mehr Freizeit für mein Nachhilfekind als für jeden anderen.
12. Grundschulfreundschaften sind die schönsten und ehrlichsten in meinem Leben (und davon gibt es nur eine).
13. Ich träume regelmäßig, dass mein Hund auf brutale Art und Weise stirbt.
14. Wenn ich im Traum weine, wache ich auch weinend auf.
15. Mir ist immer und überall kalt.
16. Ich liebe Pandas, diese süßen knuddeligen Wesen, die vom Aussterben bedroht sind.
17. Ich liebe es, Bücher zu lesen, durchzublättern - auch wenn es Schulbücher sind.
18. Ich habe seit über sechs Jahren Französisch und verstehe meine Lehrerin in 90% der Fälle nicht.
19. Ich kann etwas nur lernen, wenn ich es aufschreibe.
20. Bin ich der einzige Mensch der Welt, der kein Miley Cyrus Fan ist und sie trotzdem nicht auf ihren Lebensstil reduziert? Ihre Musik ist gut, was wollt ihr mehr?
21. Wenn ich mir meinen zukünftigen Ehemann wünschen dürfte, müsste ich mich noch entscheiden zwischen Channing Tatum, Taylor Lautner und Nathan Sykes.
22. Ich besitze mehr als 60 Paar Ohrringe.
23. Jede mündliche Notenbesprechung läuft für mich gleich ab - ich bin vollkommen mundfaul.
24. Wenn ich Rückenschmerzen habe, trage ich hohe Schuhe, um ihn zu entlasten. Und es hilft.
25. Ich führe immer mindestens einen Labello mit mir.


Ich hoffe, dass es interessante Fakten sind. Vorausgesetzt, es hat überhaupt jemand gelesen.
Ich verabschiede mich auch schon wieder. Machts gut :)